Monat: Mai 2013

 

Wanderung zur Kanzelwand (A)

Heute ist schlechtes Wetter angesagt. Für eine kurze Wanderung geht es dafür nach Riezlern, um Richtung Kanzelwand hochzufahren.

Wolkenschub um den Ifen herum

Unter der Wolkendecke

Wanderung auf das Nebelhorn (D) und dem Fellhorn (D)

Saisonstart an der Nebelhornbahn: Hochgefahren und bis zur Seealpe wieder runter (oben lag zu viel Schnee, um mehr zu machen). Den Rest lief ich zu Fuß nach Oberstdorf zurück.

Paraglider über dem Nebelhorn

Abflug eines Paragliders (Film)

Den angebrochenen Tag nutzte ich noch für einen Besuch am Fellhorn. Auch hier hoch mit der Bahn und zu Fuß nach unten. Auf dem Weg besorgte ich mir dann noch Käse und Schinken von der prämierten Schlappoldalpe.

An der Schlappoldalpe

Wanderung auf das Fellhorn (D) und die Kanzelwand (A)

Vom Parkplatz bei Faistenoy (ca. 900 m) gings mit der Gondel zur Gipfelstation des Fellhorns (ca. 1.950 m). Ab hier zu Fuß auf das Fellhorn (2.038 m) und rüber zur Kanzelwand (2.059 m). Danach wieder zurück nach Faistenoy.

Zu Beginn mit Weizen und Kuchen: Das Wolkenspiel am Fellhorn

Rundblick zwischen Fellhorn und Kanzelwand

Auf der Kanzelwand

Kurz vorm Tal ist die Brücke verschütt gegangen

Wanderung vom Walmendinger Horn nach Baad (A)

Sonntags bei schönstem Wetter gings mit der Bergbahn auf das Walmendinger Horn (ca. 1.996 m), dann runter zu Fuß nach Baad und entlang der Breitach nach Mittelberg.

Der Ifen, noch im Schnee verdeckt

Vorm Walmendinger Horn

Von Baad Richtung Horn

Wanderung am Söllereck (D)

Diesmal: Geparkt an der Söllereckbahn (ca. 1.000 m, Eröffnung der Sommer-Bergbahnsaison) und hoch Richtung Bergstation (ca. 1.350 m) bzw. unterm Söllereck mit Rundwanderung.

Bergstation am Söllereck
Erstmal geht’s gemütlich mit der Bahn hoch. Nur wenig Touristen sind unterwegs.

Vorbei an der Heini-Klopfer-Schanze
Das Wetter war nicht so besonders schön, aber die Söllereckrunde birgt einige versteckte Blicke.

Hervorragender Blick auf Oberstdorf und Umgebung
Vom Söllereck aus sieht man Oberstdorf und in die nördliche Richtung recht gut. Links oben in den Wolken versteckt liegt der Grünten.

Radfahrt/Wanderung von Blaichach Richtung Starzlachtal (D)

Mit dem Rad gings von Blaichach (ca. 720 m) in Richtung Starzlachklamm (ca. 1.000 m) bei Burgberg, südlich des Grünten gelegen. Weiter zu Fuß Richtung Roßberg/Gigglstein (ca. 1.350 m, GC-Tour Auf goats).

Süd-Blick vom oberen Starzlachtal aus
Etwas unterhalb des Grünten gelegen führt der Wanderweg relativ eben weiter. Obwohl Regen angesagt war, herrschen heute sonnige und trockene Verhältnisse.

Meterhoher Schnee blockiert die Wege
Anfang Mai ist Kraxeln über den Schnee immer noch nötig! Und das ist erst der Anfang.

Bis dahin und nicht weiter
Nach der Hälfte der Tour in Richtung Wertach muß ich unverhofft abbrechen, weil der Schnee zu sulzig und brüchig ist. In einigen Wochen sollte es dann mit einer Wiederholung klappen.

Frühlingsaufräumen
Jede Menge Holz muß noch weggeräumt werden. Die Wandersaison hat auf jeden Fall schon begonnen.

© 2021: Allgäuer Bergtouren - von einem Franken erlebt! | KABBO Theme by: D5 Creation | Powered by: WordPress