Monat: Oktober 2014

 

Nachmittagsski am Hintertuxer Gletscher (A)

Ein Wochenende im Schnee steht bevor.
Abfahrt Kempten um 11 Uhr, Ankunft an der Talstation um 14:00, dann Skifahren bis 16:30 Uhr.
Übernachtung zweimal in der Pension Windegg, auf einer kleinen Anhöhe in Hintertux.

Beste Schneequalität, zumindest für Ende Oktober.

Gegen 16 Uhr kreuzen mehrere Pistenraupen die Skipisten.

Skitag am Söldener Gletscher (A)

Dieses Wochenende ging’s am Sonntag in Richtung Sölden – und zwar zum Rettenbacher und Tiefenbacher Gletscher, wo auch ein Skirennen stattfindet.

Der erste Blick nach Ankunft auf etwa 3.250 m Höhe: Der Pitztaler Gletscher!

Der Weltcup in Sölden

Unterer Pistenverlauf

Der Start des Rennens

Skirennen

Zieleinlauf!

Hindelanger Klettersteig und Gleitweg ins Oytal (D)

Im Hindelanger Klettersteig

Der sonnige Tag sollte im Zeichen eines Klettersteiges stehen. Früh brach ich auf, um gegen 9 Uhr am Gipfel des Nebelhorns zu stehen. Dann gings in den Hindelanger Klettersteig.

Nach der Hälfte brach ich dann doch ab wegen zu vieler Vor-Mir-Wanderer. Runter ging ich über den Gleitweg ins Oytal nach Oberstdorf.
Danach noch ein kurzer Abstecher auf den Altstädter Hof.

Fellhorn – Fiderepass-Hütte (D/A)

Eine der letzten Herbstwanderungen in 2014: Hoch mit der Fellhornbahn, und dann unterhalb der Kanzelwand in Richtung Fiderepass gewandert.

Kurz vor dem Fiderepass

Die Fiderepass-Hütte

Nachmittäglicher Blick in Richtung Oberstdorf

Skitag am Hintertuxer Gletscher (A)

Sonne (fast) pur am Gletscher, zum Testen meiner neuen Fingercam nahm ich eine kurze Skifahrt von Sonntag vormittag auf:
Skivideo am Hintertuxer Gletscher

Leere Piste Sonntag vormittags
Von etwa 9 bis 11 Uhr war es sehr angenehm zu fahren.

Um die Mittagszeit…
ist mir zuviel los, so dass ich um 12:15 wieder die Heimreise antrete.

Allerdings liegt auf dem Weg die Zugspitze bei Ehrwald (mit enthalten in der Tirol Snow Card), die ich nochmals wie voriges Wochenende kurz besuchte.

Skisaison-Eröffnung am Hintertuxer Gletscher (A)

Wochenende am Hintertuxer Gletscher mit Übernachtung im Willeiter, recht günstig zu haben (Anreise war Freitag Abend):
Pension Willeiter

Der Gletscher liegt jetzt im Oktober frei von Schnee. Zu sehen sind auch die Gletscherspalten.

Samstag mittag, und viel los!

Über die Kemptner Hütte zum Kratzer (D)

Von meinem Dachfenster aus kann ich die „Rippen“ vom Kratzer (einem markanten Berg, der von vielen Stellen aus zu erkennen ist) sehen. Ziel war es, einmal vor dem Geröllfeld zu stehen. Dazu geht es von Oberstdorf aus durch das Trettachtal bis Spielmannsau zu Fuß (flach verlaufend, ca. 1.000 m). Ab hier steigt der Weg an hoch zur Kemptner Hütte (1.844 m). Weiter zu den „Rippen“ (ca. 1.900 m).

Das Tagesziel
Schon seit einem Jahr wollte ich mal da oben stehen und ins Tal herunter blicken.

Der Kratzer

Blick auf Blaichach

Zugspitze (über Ehrwald/A)

Zum Kauf der Tiroler Snow Card besuchte ich die Zugspitze. Die Ehrwalder Zugspitzbahn ist im Preis mit dabei.

Zum Schluß des Tages der Blick auf Garmisch-Partenkirchen

Fast sieht es hier aus wie in einem Steinbruch – im Winter ein Skigebiet

Zur Einstimmung auf die Wintersaison stand einmal Rodeln an

Vom Gipfel zum Sonnalpin ging ich zu Fuß herab am Schneefernerhaus vorbei

Auf halber Höhe

Großartige Aussichten an der Zugspitze: Ziemlich in der Mitte liegt der Hintertuxer Gletscher

Wanderung auf das Hahnenköpfle (A, Kleinwalsertal)

Heute führt mich der Weg auf das Hahnenköpfle beim Hohen Ifen.

Im Gottesacker

© 2021: Allgäuer Bergtouren - von einem Franken erlebt! | KABBO Theme by: D5 Creation | Powered by: WordPress