Kategorie: Wandergruppe Grünten1738

 

Breitenberg und Aggenstein ( D / A )

Mit einigen (genauer gesagt 2) Teilnehmern, nämlich Alex aus Memmingen und Sonja aus Füssen, machte ich mich auf den Weg zum Aggenstein. Treffpunkt war Pfronten, Parkplatz der Bahn um 9 Uhr. Zu Fuß hoch am Breitenberg vorbei gings dann zum Aggenstein. Über die Klamm nach unten waren wir um etwa 18 Uhr wieder am Parkplatz.

Vom Aggenstein der Blick nach unten

Wanderung Nebelhorn – Gleitweg – Oytal (D)

Diesmal bestand die Wandergruppe nur aus einem Duo, nämlich Alex aus Memmingen und mir selbst.

Bei schönstem Sonnenschein führte uns der Weg auf das Nebelhorn. Es war ein wenig wolkig, was zu folgendem Foto führte:
Ein Regenkreis am Nebelhorn

Auf dem Weg von der Gipfelstation zur Bergstation lag noch Schnee von dieser Woche.
Neuschnee am Nebelhorn Mitte September 2013

Der weitere Verlauf:
Richtung Laufbacher Eck, allerdings nur ein Stück und wieder zurück. Über den Seealpsee wanderten wir schließlich den Gleitweg herab ins Oytal. Da unten liehen wir uns die Oytalroller aus und ersparten uns etwa 5 Kilometer Asphaltstraße zu Fuß.

Gruppenwanderung auf das Rubihorn (D)

Zum zweiten Mal war die Wandergruppe Grünten1738 (ich nenne sie hier mal so) unterwegs. Von Sonja aus Füssen kam der Vorschlag Rubihorn (bei Oberstdorf). Treffpunkt war dann 9 Uhr am Parkplatz Gaisalpe; gekommen sind Sonja (aus Füssen), diesmal neu Jutta aus Lindenberg (bei Lindau) und neu Tobi (aus Augsburg) und meine Wenigkeit.

Von ca. 900 m Höhe, dem Parkplatz, marschierten wir gemütlich hoch Richtung Gaisalpsee. Hier mit kurzer Rast (ca. 1.500 m Höhe).
Geisalpsee mit Rubihorn

Dann weiter zum Rubihorn hoch, der Weg wurde etwas ausgesetzter, mit Seilen versichert und außerdem waren auch viel zu viele Touristen unterwegs. Kurz vor dem Ziel auf etwa 1.900 m Höhe, dem Berggrat, sahen wir dann weiter Richtung Süden und Oberstdorf.
Aussicht vom Rubihorn auf Oberstdorf

Tobi brauchte noch als schneller Wanderer/Läufer einen kleinen Kick und ich empfahl ihm den kleinen Umweg in Richtung Geisalphorn, wohin der Weg sehr luftig ist (Umweg etwa eine halbe bis dreiviertel Stunde). Gemeinsamer Treffpunkt war dann das Rubihorn.

Nach eineinhalbstündiger Pause am Rubihorn (1.952 m Höhe, der Aussicht wegen war die lange Zeit notwendig, aber total schön) gings wieder den gleichen Weg zurück. Zeit für ein „Gruppenfoto“ mit drei Teilnehmern, der vierte mußte Foto machen.
Sonja, Jutta, Tobi und der Geisalpsee

Es war eine schöne Tour mit „sehr angenehmen Teilnehmern“. Wenn es künftig so bleibt und gute Tourenvorschläge kommen, werden wir noch viele Berg-Erlebnisse haben.

Von der Rappenseehütte zurück ins Tal (D)

Nach der Übernachtung auf der Rappenseehütte war noch kleines Frühstück angesagt. Anschließend ging es wieder zurück ins Stillachtal.

Rappenseehütte

Schlechtes Wetter über Oberstdorf

Wochenendwanderung zur Rappenseehütte (D)

Mit einer neu zusammengekommenen Wandergruppe (Treffpunkt an unterschiedlichen Orten, letztendlich in Einödsbach am Ende des Stillachtales) erklommen wir den Weg Richtung Rappenseehütte (2.091 m).

Über ein Altschneefeld

© 2021: Allgäuer Bergtouren - von einem Franken erlebt! | KABBO Theme by: D5 Creation | Powered by: WordPress